KANADA Karte Nova Scotia Haus"Raccoon" Fotoalbum Freizeit Wissenswertes Gästebuch Kontakt Links
 
 
 
 
 
 
 
 
Micmac
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nova Scotia
Atlantikküste von Nova Scotia
Nova Scotia
 
 
Neuschottland. Schon der Name weckt Assoziationen an neblige Hochmoore und Dudelsackpfeifer. Die Gene und Riten der schottischen Einwanderer sind bis heute auf der Halbinsel erhalten (vor allem im Norden und auf Cape Breton).
Und doch ist Nova Scotia, wie sollte es anders sein, ein ethnisches Patchwork aus Micmacs (die indianischen Ureinwohner), französischen Pelzhändlern, Farmern, englischen Soldaten und deutschen Bootsbauern.
 
Über Jahrhunderte hinweg kreuzten und verwoben sich hier abenteuerliche Biographien und Schicksale. Mal wehte über den Forts und Blockhütten die eine Fahne, dann wieder die andere.
 
Nova Scotia gehört zu den östlichen Provinzen Kanadas. Zusammen mit New Brunswick, Prince Edward Island und Neufundland bilden diese vier Provinzen "Atlantik Kanada". Der Atlantische Ozean prägt in der Tat das hiesige Leben und die Kultur sehr stark. Die Fischerei ist nach wie vor eine sehr wichtige Einnahmequelle und man lebt hier in einem anderen Rhythmus als in der Großstadt. Atlantic Kanada bietet unvergessliche Natur, unberührte Landschaften sowie lange Strände, die man hier allerdings nicht vermuten würde. Das Beste dabei ist jedoch, dass die kanadische Ostküste nur ca. 6 Flugstunden vom europäischen Festland entfernt ist.
 
 
Der Geburtsort von Nova Scotia
 
Der Geburtsort von Nova Scotia ist Pictou an der Nordküste der Landes. Hier landete am 15. September 1773 das erste Schiff, die Hector, mit schottischen Männern und Frauen. Dieser Anlass wird in Pictou jedes Jahr während des Hector-Festivals mit einem Schauspiel gewürdigt. Am Hafen von Pictou kann auch eine Rekonstruktion des Schiffes besichtigt werden. Ein Museum zeigt, was die frühen Siedler an Mühen auf sich genommen haben und erzählt die Geschichte der Überfahrt.
 
 
 
 
 
New Brunswick
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Flagge